Barnabas Children Centre

Geschichte

Das Barnabas Children Centre befindet sich in Kenia. Es liegt 20km nördlich von Mombasa in der Gemeinde Utange und wurde 2009 von Harrison Gonah gegründet.

Er selbst konnte aufgrund der Armut seiner Familie nicht regelmäßig zur Schule gehen und beschloss deshalb den Kindern in seinem Dorf zu helfen. Das Projekt begann mit sechs Waisenkindern, für deren Versorgung Harrison jeweils sein halbes Monatsgehalt investierte.

Eine Lehmhütte bildete das Waisenhaus, in dem die Kinder tagsüber unterrichtet wurden und nachts schliefen. Während der letzten Jahre ist das Projekt stetig gewachsen. So bietet das Barnabas heute unter anderem zwei Schulen, die von über 500 Schülern besucht werden sowie ein Waisenhaus für über 40 Kinder.

Schule

Die Privatschule des Barnabas wird aktuell von rund 500 Schülern besucht.

  • Das Barnabas A in Kitaruni bietet Platz für rund 350 Schüler der Klassenstufen 1 – 8 sowie einen Kindergarten
  • Das 10 km entfernte Barnabas B in Loma bietet Platz für rund 150 Schüler der Klassenstufen 1-4 und ebenfalls einen Kindergarten

Die Schulgebühren belaufen sich je Kind auf 15 Euro pro Monat, welche neben der Schuluniform ein tägliches Mittagessen beinhalten. Viele Schüler stammen aus besonders armen Verhältnissen und dürfen die Schule kostenfrei besuchen. Aktuell sind das rund 70%. Die Kosten für diese Schüler werden durch Spenden finanziert.

Waisenhaus

Derzeit leben 43 Kinder im Alter von 4 bis 19 Jahren im Waisenhaus, von denen die meisten sehr bewegende Schicksale haben.

Das Barnabas Children Centre bietet ihnen ein Zuhause, in dem sie Kleidung, Nahrung und medizinische Versorgung erhalten.

Durch die geschwisterliche Gemeinschaft und Zuneigung der Betreuer wachsen die Kinder in einem familiären und liebevollen Umfeld auf. Ein Großteil der Kinder sind Waisen, andere haben noch Angehörige, die jedoch nicht in der Lage sind für sie zu sorgen.

Neben einem Aufenthaltsraum, einer Küche und sanitären Einrichtungen verfügt das Waisenhaus über zwei große Schlafsäle.

Nachhaltig

Unser größtes Ziel ist es, das Projekt nachhaltig zu gestalten, um es langfristig von Spenden unabhängig zu machen.

Dazu gehört beispielsweise der Bau von soliden Gebäuden und Brunnen. Ebenso wird eine große Obst- und Gemüseplantage bewirtschaftet, auf welcher eigene Lebensmittel produziert und darüber hinaus Hasen, Kühe und Hühner gehalten werden.

Zudem werden die Kinder nach ihrem Schulabschluss weiter unterstützt, um ihnen den Einstieg in einen Beruf und ein selbstständiges Leben zu ermöglichen.

Alle zukünftigen Maßnahmen werden ebenso nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit umgesetzt.

Unterstütze uns

Wir sind ein kleines privates Projekt unter dem Namen Social Traveling, welches rein ehrenamtlich von Patrick Scholz und Lisa Nuber betrieben wird. Daher entstehen keinerlei Ausgaben und jeder gespendete Euro kommt beim Barnabas Children Centre in Kenia an. Bereits seit 2011 unterstützen wir das Barnabas und sind wöchentlich in Kontakt mit Harrison Gonah.

  • Werde Fördermitglied

Unterstütze das Barnabas monatlich mit einem Betrag ab 5€.

  • Einmalige Spende

Unterstütze das Barnabas mit einer einmaligen Spende – jeder Euro hilft!

  • Freiwilligenarbeit

Vor Ort freuen wir uns immer über Helfer/innen aus den verschiedensten Bereichen. Von der Betreuung der Kinder bis zum Excel Experten – wir freuen uns auf dich!

Spendenkonto:

Inhaber: Patrick Scholz
IBAN: DE30 6905 1725 1002 1067 95
BIC: SOLADES1SAL
Betreff: Barnabas

Paypal:  info@social-traveling.de

Solltest du eine Spendenbescheinigung benötigen, kontaktiere uns bitte im Voraus.